Adina Apartement Hotel – MesseCity Köln

(geplan­te Eröff­nung 2020)

Betrei­ber:
ADINA Apar­te­ment Hotels

Zim­mer­an­zahl:
171

Kate­go­rie:
Pre­mi­um Mar­ke im Seg­ment Apar­te­ment Hotel

Unse­re Tätig­keit:
All­ge­mei­ne Hotel­be­ra­tung, eine Mach­bar­keits­stu­die zum Pro­jekt­start sowie eine nach­fol­gen­de, wei­te­re Plau­si­bi­li­sie­rungs­ana­ly­se zur Vor­be­rei­tung der Ver­kaufs­ak­ti­vi­tä­ten

Pro­jekt­be­schrei­bung:

Der Auf­trag­ge­ber, die Mes­s­e­Ci­ty Köln 4 GmbH & Co. KG, ein Joint Ven­ture aus ECE Pro­jekt­ma­nage­ment GmbH & Co. KG und STRABAG Real Estate GmbH plan­te am Stand­ort Mes­s­e­Ci­ty die Ent­wick­lung eines Motel One Hotels mit 308 Zim­mern sowie eines ADINA Apart­ment Hotels mit 171 Zim­mern.

ADINA Apar­te­ment Hotels ist ein Brand der inter­na­tio­nal ope­rie­ren­den TFE Hotel­grup­pe mit Haupt­sitz in Austra­li­en und betreibt 73 Hotels mit über 10.000 Zim­mern in Austra­li­en, Neu­see­land und Euro­pa.

Zur­zeit inve­stiert die Köln­mes­se über 700 Mio. € um Gelän­de und Infra­struk­tur aus­zu­bau­en und zu moder­ni­sie­ren und das nach­hal­tig attrak­tiv­ste inner­städ­ti­sche Mes­se­ge­län­de der Welt zu schaf­fen. Die Pro­jek­t­im­mo­bi­lie ist mit­ti­ger Teil („West 4“) des etwa 54.000 m² gro­ßen Gesamt­are­als, das im Rah­men der Pla­nung „Mes­s­e­Ci­ty Köln“ mit 7 neu­en Gebäu­den bei einer BGF-Flä­che von etwa 135.000 m² kom­plett neu ent­wickelt und bebaut wird. Sie grenzt unmit­tel­bar an den Ein­gang „Süd“ der Köl­ner Mes­se und den Deut­zer Bahn­hof mit ICE- und S‑Bahn-Anschluss. In fuß­läu­fi­ger Lage befin­den sich u.a. der Rhein­park, die Oper Köln, die Lan­xess Are­na sowie in etwa 1,5 km der Köl­ner Dom und zahl­rei­che inner­städ­ti­sche Attrak­tio­nen.

Nach der Erstel­lung einer Mach­bar­keits­stu­die zum Pro­jekt­start mit posi­ti­vem Ergeb­nis erstell­te die Schol­len Hotel­ent­wick­lung eine wei­te­re Plau­si­bi­li­sie­rungs­ana­ly­se zur Vor­be­rei­tung der Ver­kaufs­ak­ti­vi­tä­ten und war im Ver­lauf der Tätig­keit all­ge­mein hotel­fach­lich bera­tend tätig.

© SRE/ECE/HH Visi­on

© SRE/ECE/HH Visi­on

© SRE/ECE/HH Visi­on